Sonntag, 20. Mai 2018

Wandertour: Der Hauensteiner Schusterpfad





Unsere heutige größere Wanderung führt uns ins ca. 50  km entfernte Hauenstein im Trifelsland.
Zum dritten oder 4. mal laufen wir hier den wunderschönen "Hauensteiner Schusterpfad" mit seinen knapp 15 km (14,7 km).
Ein Weg der nach der der Handwerkskunst des Ortes, der Produktion rund um Schuhe gewidmet ist.

Die  knapp 15 km sind - ich würde sagen - mittelmäßig anspruchsvoll, obwohl der Weg gerade am Ende - nach dem man doch etwas "trügerisch" einfach durch das Dorf und diverse flach verlaufende Wiesenwege geführt wird - noch einmal sehr stark anzieht und extreme Anstiege bewältigt werden müssen. 
Und das wie gesagt auf seinen letzten 2-3 km der Wegstrecke. 
Dieser Anstieg wird jedoch noch einmal prächtig entlohnt, da diese Passage sehr schön ist und man an sehr schönen Sandsteinpassagen vorbeikommt die einem das ein-oder andere innehalte lassen um Bilder zu machen. :-)

Doch zurück zum Anfang der Tour.
Geparkt wird am örtlichen Penny Markt, in der Pirmasenser Str. 1. Von dort aus geht es los gleich steil nach oben auf dem Weg.
Gleich ein Tipp für Wanderer mit Hunden
Der Weg hat nur sehr wenig Wasserreservoirs. Es fehlt gänzlich ein Bachlauf und nur nach bereits 2-3 km entlang der ersten Wegstrecke stößt man auf die einzige natürliche Quelle entlang des Weges. Nochmals am großen Rastplatz der Strecke, dem Waldgasthof "Dicke Eiche" kann man an Wasser kommen und den Hunden geben. Dies nach so ca. der Hälfte des Weges. Danach kommt nichts mehr!!!
Also: dringend ausreichend Wasser mitnehmen!
Der Weg verläuft größtenteils zwar schattig in wunderschönen Wäldern, sehr abwechslungsreich auf breiten und dann auch wieder auf vielen kleinen schmalen Wegen, jedoch gerade zum Ende hin nach dem vorher erwähnten letzten Anstieg verläuft er bei warmen sonnigen Wetter prall in der Sonne, was einem zwar immer wieder einen tollen Blick auf Hauenstein verschafft, die Hunde aber ganz schön ins hecheln bringen kann. 

Ich kann den Weg sehr empfehlen und habe mich sehr gefreut dort an diesem wunderschönen sonnigen Tag zu sein. Er ist für knapp 5 Std. Wanderzeit angegeben, unsere Laufzeit mit einer Pause von ca 15 min ist heute ziemlich genau 3.30 Std.

Noch etwas für die Shopper unter uns:
Natürlich bietet Hauenstein eine sehr große Schuh-Shopping Flaniermeile und so manch einer unter euch mag nach der Wanderung verleitet sein dort mal zu stöbbern - sofern er noch die Kraft dazu hat. ;-)
Vielleicht hält man dort auch schon einmal Ausschau nach den nächsten Wanderschuhen?
Etwas lächeln musste ich schon entlang des Weges, da ich dieses mal für meine Verhältnisse extrem oft ins stolpern gekommen bin. Ich hatte da so eine Vorahnung ob das eine Tücke des Wege sein sollte gerade das man nach der Wanderung noch nach neuen Schuhen schauen muss... ;-)

Das Angebot ist riesig - wer aber - wie propogandiert - "Factory Outlet Preise" erwartet wird bitter entäuscht sein. Die Preise sind nur minimal reduziert, (z.B.Schuhe mit  OVP 159,- € werden für 149,- € angeboten) und ich habe auch kaum richtige Sales Angebote gesehen. 
Dies gilt zumindest für Wanderschuhe!!!
Also wer eine große Auswahl haben möchte ist goldrichtig - nach Schäppchen muss man aber sehr gezielt suchen.

Hier die Bilder und Impressionen unserer Wanderung:

Die Orientierungstafel unten am Beginn des Weges am Penny Markt.

Los geht´s... Sunny, Yuma, Takoda v.r.n.l.


Herrliche Aussicht - "leider" jedoch inzwischen von der Natur zurückerobert und etwas zugewachsen

Durch Wälder geht´s durch - es folgen aber immer wieder Lichtungen

Vorbei an Baumgeister

Single Trails für 3 Samojeden ..."quetsch"...

Aussicht auf Hauenstein

Im Hintergrund die Walfahrtskapelle "Winterkirchel"

Kapelle Winterkirchel


Und die bimmelt sogar: :-)))




Die Pfalz


Die dicke Eiche - nach der auch das kurz danach folgende Wanderheim genannt ist. Leider ist das Wanderheim für uns für eine Pause logistisch etwas zu früh gelegen und wir laufen daran vorbei. Man hat bei Ankunft noch nicht mal die Hälfte der Strecke was für uns für eine längere Rast nicht in Frage kommt.

Wanderheim und Gasthof "Dicke Eiche"

Der Hühnerstein

Hier geht´s hoch - mit Hunden nicht machbar - deswegen laufen wir gleich weiter

Felsenmännchen...


So langsam kommen die Sandstein Felsformationen

Im Vordergrund die Markierung der wir folgen: Dem Schuh auf gelben Grund

Etwas kraxeln müssen wir auch...

Aussicht auf Hauenstein

Pause - dieses mal etwas unromantisch unten im Dorf auf einer Bank - es hatte sich nichts anderes mehr ergeben und wir haben uns hier kurz niedergelassen. Klar - es wird natürlich geteilt <3

Der für diese Region typische rote Sandstein
Auf dem Weg zum Neddingfelsen

...mit Blick auf Hauenstein

Ein wunderschöner Tag...

Am "Gipfelkreuz" Neddingfelsen

Rundumsicht:



Nochmal vorbei an roten Sandsteinfelsformationen

Mal in Bewegung das Ganze:



Familienfoto am Schluss - perfekt! Sunny, Takoda, Yuma v.l.n.r.

Der Blick auf die Fahne. Danach geht es runter zum Parkplatz. Eine sehr schöne Tour geht zu Ende!



Freitag, 18. Mai 2018

Drachenfels Wanderung die zweite...


Da es uns so gut gefallen hat vor 2 Wochen und die Entfernung nicht allzu weit ist gehen wir heute den Weg  noch einmal alleine.

Erstmal die langgezogene Steigung hoch


Ein Bad mit Aussicht :-))) Sunny

Das nutze ich doch gelich mal zur Körperpflege

Unsere Pfalz!!!

Takoda auf dem westlichen Drachenfels



Hallo Baumgeist :-)

Alles müde heute abend zu Hause...

Montag, 14. Mai 2018

Eindrücke vom Leininger Klosterweg - Wanderung am 12.05.2018


16.2 km - 3:10 Std wandern wir heute

Los geht´s

Yuma, Sunny und Takoda

Die Quelle am Sauhäuschen

Weiter, immer weiter

Takoda am Klosterstein

Ankunft in Höningen

Takoda an der Klosterschänke

Pause im Wald

Sunny <3

Yumchen <3

Taki <3

Die zwei Wasserratten im Bachlauf - Sunny und Yuma

Tolle Landschaften...