Sonntag, 8. Mai 2016

Quellenweg / Neustadt/Weinstr.


Takoda und Yuma im Vordergrund des Hambacher Schlosses

Unsere Wochenend- Wanderung führt uns in das ca. 30 km entfrente Neustadt im Pfäzer Wald.
Die Wahl ist auf den "Quellenweg" gefallen, eine Tour die mit 15 km und einer Gehzeit von 4 Stunden angegeben ist.
Der Weg führt zu den Quellen der Vorderpfalz, und wurde deswegen so benannt.
Ebenso ist er in unmittelbarer Nachbarschaft des Hambacher Schlosses -der Wiege der deutschen Demokratie.

Unsere Überlegung ist, dass bei diesen doch hohen Temperaturen die Quellen dann im schattigen Pfälzer Wald ein zusätzlicher Bonuspunkt sein könnte.
Doch diese Hoffnung ist eher trügerisch. Es gibt keine Flussläufe, lediglich die Quellen als Brunnen, wovon einer sogar trocken ist. Die Abstände zwischen den Quellen ist sehr hoch.
Ich habe sowas bereits geahnt, ist doch der Pfäzer Wald leider sehr wasserarm, und habe genug Wasser für unsere zwei Sportler Jungs Takoda und Yuma im Rucksack.
Man merkt beiden die hohen Temperaturen an, ihr Zug ist heute nicht so extrem, und so sind wir in 3:15 Std wieder zurück am Auto. Zwischendrin leisten wir uns eine gemütliche ca. 20 minütige Pause auf einer Bank mit einer herrlichen Aussicht in den Pfälzer Wald.

Alles in allem eine schöne Tour, die mir persönlich aber zuviele breite Forstwege beinhaltet. Gerade nach der Pfälzerwaldvereinhütte "Hohe Loog" zieht sich der Rückweg ewig wie Kaugummi und bietet kaum Abwechslung auf einer "waldmonotonen" Forsttrasse nach unten nach Neustadt zurück zum Ausgangspunkt.

Hier die Wanderimpressionen:

Es geht los. Anfänglich sehr schöne schmale Wege...

Der Namensgeber der Tour - eine Quelle

Takoda - Im Hintergrund die Wolfsburg Ruine

Ein wenig "Christbaumschmuck" muss sein :-)

Die zwei auf dem Stein mit unserem heutigen Wanderzeichen
Wir machen auch eine schöne Pause mit Knabbereien für die zwei

Eine weitere Quelle... Yuma bedient sich

Das sehr schöne "Hohe Loog" Haus. Aber wir laufen heute durch und machen keine Rast auf der Hütte

Die Sternberg Quelle

Die Wolfsburg - ein schöner Abschluss Ausblick

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen